Home
Über uns
Aktuelles
Kontakt
Impressum

 „Voneinander profitieren“


Liebe Frauen aus Niedersachsen,

Die LAG Mädchenpolitik Niedersachsen lädt alle Praktiker*innen in der Mädchenarbeit, Engagierte in Mädchenarbeitskreisen und interessierte Frauen* ein


am: 19.06.2018

in: Nienburg/Weser

im: Nienburger Kulturwerk, Mindener Landstraße 20

von: 11.00-16.00 Uhr (ab 10.30 Uhr ankommen)


unter dem Motto „voneinander profitieren“ mit der Methode „BarCamp“ einen Fachtag mit Diskussionen, Projektpräsentationen und Raum für Austausch von eigenen Erfahrungen in der Frauen*- und Mädchenarbeit zu erleben.


Vorgemerkte Themen für mögliche Sessions sind:


  • Methoden aus dem Projekt „Speak UP“ im Mädchenhaus KOMM gemeinsam ausprobieren     (Duygu Sipahioglu-Sery, Mädchenhaus KOMM Hannover)
  • „Der perfekte Körper“ Vorstellung eines Themenparcours zu dem medialen Körperwahn/Schönheitsidealen                                                                                         (Simone Sommerfeld, AK Prävention im Landkreis Nienburg)
  • Informationen zu Transgeschlechtlichkeit                                                                               (Edith Ahmann, FrauenMädchenGesundheitsZentrum der Region Hannover)
  • Bericht von einem Präventionsprojekt gegen Genitalverstümmelung in Kenia                              (Kira Hallwachs, Dialog e.V. Wolfsburg)
  • Vorstellung der Mädchenkulturarbeit des Zebra Orange Syke                                                 (Renate Bühn, Zebra Orange) 

 

Ihr seid herzlich eingeladen Euch einzubringen, eigene Themen mitzubringen, Projekte vorzustellen, euch auszutauschen und zu vernetzen.


Ablauf:

10.30 Uhr Ankommen und Stehkaffee

11.00 Uhr Begrüßung und 1. Sessions Sammlung

11.30 Uhr bis zu 5 Sessions

12.30 Uhr gemeinsamer Mittagsnack

13.30 Uhr 2. Sessions Sammlung

14.00 Uhr bis zu 5 Sessions

15.00 Uhr Themensammlung für den nächsten Fachtag bzw. weitere Veranstaltungen

16.00 Uhr Abschluss und Ende der Veranstaltung


Die Veranstaltung wird inklusive Getränken und Mittagssnack 10,00 € pro Teilnehmende kosten.

(Das Geld wird am Veranstaltungsort direktbar eingenommen.)


Es gibt einen Busshuttle, der die Bahnreisenden zur Veranstaltung bringt, wenn die Ankunftszeiten im Vorfeld mit angemeldet werden!


Anmeldungen und Fragen gerne an:

Simone Sommerfeld im FD Jugendarbeit und Sport (Landkreis Nienburg/Weser),

Weserstraße 13,

31582 Nienburg,

Tel.: 05021-967752,

Mail: kjp@kreis-ni.de


__________________________________________________________________________________________

Gleichberechtigte Teilhabe für geflüchtete Mädchen und junge Frauen

Liebe Frauen aus Niedersachsen,                                                            

die LAG Mädchenpolitik lädt nach der Auftaktveranstaltung im Mai zur zweiten halbtägigen Veranstaltung nach Braunschweig ein.

 

Sie findet statt

am 12.09.2017, 10.00 -14.00 Uhr

im Kinder und Jugendzentrum Mühle,An der Neustadtmühle 3, 38100 Braunschweig

 

„Für mich sind alle Menschen gleich!“ Mit dem Input von Nadine Golly (von KARFI – Schwarzes Bildungskollektiv für Empowerment und rassismuskritische Bildung) gehen wir der Frage nach, was sogenannte „Farbenblindheit“ mit Rassismus zu tun hat. Dafür wird Kritisches Weißsein (Critical Whiteness) als ein Konzept eingeführt, das die Analyse von rassistischen gesellschaftlichen Verhältnissen ermöglicht. Dabei geht es nicht darum, Unterscheidungen festzuschreiben, sondern wir nehmen das machtvolle Moment ihrer Entstehung und Stabilisierung in den Blick. Wir üben, unseren Blick auf scheinbar Selbstverständliches zu lenken und weiße Positionen zu benennen. Dafür setzen wir uns mit Begrifflichkeiten (wie z.B. Person of Color, weiß, Schwarz...) auseinander um sie in unserer Arbeit einsetzen zu können und erste Anstöße für (eigene) sozialstrukturell bedingte Vorteile zu erkennen, einzuordnen und zu reflektieren und Handlungsmöglichkeiten für die eigene Arbeit zu entwickeln. 


Im Anschluss möchten wir das Projekt SPEAKUP vorstellen. SPEAK UP! steht für Sprachförderung, Psychomotorik, Empowerment und Alltagskompetenzen und ist ein Projekt, welches für die besonderen Bedürfnisse weiblicher Jugendlicher und junger Frauen mit Fluchterfahrung entwickelt wurde. Psychomotorisch werden hier Deutschkenntnisse erweitert, eingebettet in einem traumapädagogisch und feministisch förderlichem Setting. Im Vordergrund stehen die Wünsche und die Mitbestimmung der Teilnehmerinnen, die alle Fragen ihres schulischen und/oder privaten Alltags einbringen können.   

 

Anmeldeschluss ist der 5.09.2017

Wir bitten um eine zeitnahe und verbindliche Anmeldung per E-Mail an:

lilli.janzer-lobermeier@braunschweig.de


Ausblick:

Die Folgeveranstaltung ist für den 08. Februar 2018 (in Nienburg) geplant. Die inhaltliche Schwerpunktsetzung wird gemeinsam am 12.09. in Braunschweig festgelegt.

 


-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Gleichberechtigte Teilhabe für geflüchtete Mädchen

und junge Frauen                                  


Liebe Frauen aus Niedersachsen,                                                           

die LAG Mädchenpolitik plant für 2017/2018 eine Veranstaltungsreihe über die Situation von geflüchteten Mädchen und jungen Frauen in Deutschland und die Möglichkeiten von Mädchenarbeit, diese bei ihren Herausforderungen zu unterstützen.

 

Zur Auftaktveranstaltung laden wir Euch hiermit herzlich ein. Sie findet statt

am 15.05.2017, 10.00 -14.00

in der Akademie des Sports,Ferdinand-Wilhelm-Fricke-Weg 10, 30169 Hannover

 

Refrentin:

Als Referentin konnten wir Frau Seda Rass-Turgut gewinnen. Die Integrationsbeauftragte der Stadt Osnabrück wird uns eine thematische Einführung zur Situation geflüchteter Mädchen und jungen Frauen in Niedersachsen geben. In der anschließenden Diskussion soll es dann (auch) um Zugänge und Barrieren für weibliche Geflüchtete zur Mädchenarbeit gehen.

 

Anmeldeschluss ist der 03.05.2017

Da die Teilnehmerinnenzahl begrenzt ist, bitten wir jedoch um eine zeitnahe und verbindliche Anmeldung per E-Mail an: kirsten.laging-yilmaz@paritaetischer.de

 

Im Anschluss an die Veranstaltung findet eine kurze Sitzung der LAG Mädchenpolitik statt. Interessierte sind herzlich eingeladen daran teilzunehmen.

 

Ausblick:

Die Folgeveranstaltungen sind für den 12.09.2017 (in Braunschweig) und am 08.02. 2018 (in Nienburg) geplant. Die inhaltliche Schwerpunktsetzung (z.B. Rassismuserfahrungen in Deutschland oder mögliche Traumata und ein professioneller Umgang damit in der Mädchenarbeit) wird gemeinsam auf dem jeweils vorherigen Treffen festgelegt.

 

 

 
LAG Mädchenpolitik Nds.
info@lag-maedchenpolitik-nds.de